Häufig gestellte Fragen

FAQ

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Vertragsgegenstand, Anwendungsbereich

Die «Fotobox Luzern» vermietet über ihre Webseite www.fotobox-luzern.ch Fotoboxen und
dazugehörige Extras gegen Entgelt. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend «AGB» genannt) gelten für alle Mietaufträge,
die mit «Fotobox Luzern» (nachfolgend «Vermieter» oder «Fotobox» genannt) – vertreten durch Mario
Meier, Bruchstrasse 75, 6003 Luzern – und dem Mieter (nachfolgend «Mieter» genannt) geschlossen
werden.

Massgeblich ist die zum Zeitpunkt des Mietauftrags gültige Fassung der AGB. Abweichende
Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform. «Fotobox Luzern» behält sich das Recht
vor, die Preise, Dienstleistungen und AGB jederzeit anzupassen oder einzustellen. Solche
Änderungen werden dem Mieter durch Publikation auf der Website bekannt gemacht. Mietaufträge
werden zu den nachstehenden Bedingungen angenommen und ausgeführt. Der Mieter anerkennt
diese mit der schriftlichen Auftragserteilung.

2. Vertragsabschluss und -inhalt

Ein Vertrag kommt erst durch schriftliche Auftragserteilung durch den Mieter und entsprechende
schriftliche Auftragsbestätigung durch den Vermieter zustande. Der Inhalt des Vertrags umfasst die
zeitlich beschränkte Überlassung der Fotobox mit den vereinbarten zusätzlichen Extras gegen
Zahlung eines Entgelts.

3. Eigentumsvorbehalt

Die Mietgegenstände bleiben während sowie nach dem Mietverhältnis Eigentum des Vermieters.

4. Basispreis, Zusatzkosten und Anzahlung

Alle Preise gelten bei Selbstabholung. Die Mietpreise sind auf www.fotobox-luzern.ch veröffentlicht.
Weitere Zubehöre sowie zusätzliche Liefer- und Anfahrtskosten werden separat offeriert und
verrechnet.
Sofort nach Erhalt der Rechnung ist vom Mieter eine Anzahlung von 50 % des Gesamtpreises zu
leisten. Die Restzahlung ist bis 10 Tage vor Veranstaltung zur Zahlung fällig. Bei Nicht-Überweisung
des Gesamtbetrags vor der Veranstaltung kann ein Verleih der Fotobox zum gewünschten Datum
nicht garantiert werden.

5. Haftpflicht, Versicherung und Mängelhaftung

Der Mieter haftet dem Vermieter grundsätzlich für jeden Schaden an der Mietsache selbst oder
weiterem zur Verfügung gestelltem Material.
Im Mietpreis ist keine Versicherung inbegriffen. Der Abschluss einer solchen Haftpflichtversicherung
liegt in der Verantwortung des Mieters und wird vom Vermieter empfohlen. Der Mieter ist bei
Rückgabe der Fotobox verpflichtet, dem Vermieter allfällige Mängel umgehend zu melden. Andernfalls
wird der Mieter im Schadensfall (auch durch Dritte), Verlust und bei Diebstahl sowie Schäden durch
höhere Gewalt während der Mietdauer mit seinem Privatvermögen haftbar gemacht. Mietausfälle
aufgrund des durch den Mieter verursachten Schadens werden dem Mieter ebenfalls in Rechnung
gestellt. Der Mieter haftet aber nicht für Defekte, die offensichtlich ohne äussere Einwirkung und auf
altersbedingten Verschleiss der Geräte zurückzuführen sind. Die Beweispflicht für die Entlastung von
der Haftpflicht obliegt stets dem Mieter.
Jegliche technische Defekte wie z.B. Absturz der Software oder Treiber gelten nicht als Mängel und
können auch nicht beanstandet werden. Bei eigenmächtiger Veränderung oder Manipulation der
Mietsache durch den Mieter, ist eine Gewährleistung wegen Mangel an der Mietsache
ausgeschlossen. Ein berechtigter Anspruch auf Schadenersatz durch den Mieter beschränkt sich auf
die Höhe des Mietpreises. Weitere darüber hinausgehende Ansprüche des Mieters sind in jedem Fall
ausgeschlossen. Alle Haftungsbeschränkungen des Vermieters gelten auch gegenüber Dritten.

6. Mietbedingungen und Mietdauer inkl. Rückgabe

Der Mieter verpflichtet sich zur sorgfältigen und zweckmässigen Behandlung der Mietsache, sie
sauber zu halten und nicht zu beschädigen. Allfällige Reparaturen sowie Reinigungen werden dem
Mieter in Rechnung gestellt. Die Kopplung der Mietsachen mit nicht mitgelieferten Original-Teilen ist,
insofern nicht mit dem Vermieter abgesprochen, unzulässig. Eine Weitervermietung an Dritte ist
untersagt. Der Vermieter kann die Bestellung des Mieters jederzeit stornieren, muss ihm hierfür jedoch
den komplett bezahlten Mietpreis zurückerstatten. Der Vermieter behält sich das Recht vor, die
Mietgegenstände jederzeit durch funktionsgleiche, andere Gegenstände zu ersetzen.
Die Mietdauer beträgt 1 Tag (24 Stunden) und beginnt bei Abholung / Empfang der Fotobox, insofern
nichts Anderes schriftlich vereinbart wird. Die Rückgabe ist dementsprechend vom Mieter einzuplanen
und zu organisieren. Der Mietpreis ist unabhängig davon geschuldet, ob der Mietgegenstand benutzt
wurde. Eine vorzeitige Rückgabe bewirkt keine Vergünstigungen.

7. Stornierungen

Bei einer Stornierung durch den Mieter fallen folgende Kosten an:
• Bis zu 8 Wochen vor dem gebuchten Datum fallen 50 % des Mietpreises an.
• Nach Ablauf der Frist von 8 Wochen sind in jedem Fall 100 % des Mietpreises geschuldet.

8. Pflichten des Mieters

Der Mieter ist dazu verpflichtet, sich an die AGB zu halten und die Fotobox sowie das weitere Zubehör
sorgfältig zu behandeln. Es ist ihm insbesondere untersagt, die Fotobox und / oder den Drucker an
Dritte zu vermieten oder zu verkaufen, in ihrer Ausgangsform zu verändern, auseinanderzubauen,
Lebensmittel / Flüssigkeiten und sonstige Gegenstände auf der Fotobox abzustellen / in die Fotobox
einzuführen oder anderweitig zu manipulieren.

9. Datenschutz

Beim Besuch des Internetangebots des Vermieters unter www.fotobox-luzern.ch werden die aktuell
vom Mieter verwendete IP-Adresse, Datum und Uhrzeit, der Browsertyp und das Betriebssystem
sowie die von ihm betrachteten Seiten mittels Google Analytics protokolliert. Rückschlüsse auf
personenbezogene Daten sind damit jedoch nicht möglich und auch nicht beabsichtigt.
Die personenbezogenen Daten, welche dem Vermieter vom Mieter z.B. bei einer Bestellung oder per
E-Mail mitgeteilt werden (z.B. Name und Kontaktdaten), werden nur zur Korrespondenz und nur für
den Zweck verarbeitet, zu dem sie vom Mieter zur Verfügung gestellt wurden. Bei der
Auftragserteilung wird vorausgesetzt, dass der Mieter seine Datensätze auch über den Zeitpunkt der
Auslieferung der Mietsache an ihn hinaus sichert. Ein Anspruch auf Sicherung durch den Vermieter
besteht nicht.
Personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, es wird gesetzlich
vorausgesetzt oder der Mieter hat dafür seine Einwilligung erteilt. Dem Mieter steht das Recht zu,
seine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Der Vermieter verpflichtet sich
für den Fall des Widerrufes zur umgehenden Löschung der persönlichen Daten.
Soweit der Vermieter von seinem Internetangebot auf die Webseiten Dritter verweist oder verlinkt
(z.B. Facebook), wird keine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit bzw. Vollständigkeit der
entsprechenden Inhalte und Datensicherheit übernommen. Da kein Einfluss auf die Einhaltung
datenschutzrechtlicher Bestimmungen durch Dritte besteht, sollten diese vom Mieter gesondert
geprüft werden.

10. Urheberrecht

Die Fotobox gilt als Urheber aller im Rahmen der Miete gemachten Bildaufnahmen, so dass
sämtliches, so entstandenes Material urheberrechtlich geschützt ist. Der Kunde nimmt zur Kenntnis,
dass seine Bilddaten auf Datenträgern gespeichert werden. Diese Bilddaten werden nicht an
Drittpersonen oder Drittfirmen, z.B. zu Werbezwecken, weitergegeben.
Bei der redaktionellen Verwendung der dank Fotobox erstellten Bilddaten ist der Vermieter in jedem
Fall als Urheber der Aufnahmen auszuweisen, wobei dies mit dem Vermerk «© Fotobox Luzern»
unterhalb des betreffenden Bildes zu erfolgen hat.

11. Nutzungsrechte

Die Nutzungsrechte über das zuvor genannte, fotografische Urheberrecht hinaus erwirbt der Mieter.
Der Vermieter übernimmt keine Haftung für das Bildmaterial, das während der Mietdauer entsteht. Der
Mieter ist für die Inhalte der übertragenen Bilddateien allein verantwortlich. Bei allen übertragenen
Arbeiten, Dateien und Bildern sowie der Archivierung von Bilddaten werden die erforderlichen
urheber-, marken- oder sonstigen Rechte des Mieters vorausgesetzt.
Im Falle der Verletzung derartiger Rechte von Dritten ist der Mieter verpflichtet, den Vermieter von der
Inanspruchnahme durch Dritte freizustellen. Dies erfolgt grundsätzlich durch Schuldübernahme im
Verhältnis zu dem Anspruchsteller. Stimmt dieser der Schuldübernahme nicht zu, stellt der Mieter dem
Vermieter im Innenverhältnis von jeglicher Inanspruchnahme frei. Der Mieter wird in diesem Fall den
Vermieter bei der Abwehr der Inanspruchnahme unterstützen. Hierdurch entstehende Kosten (z.B.
anwaltliche Vertretung, Gerichtsgebühren, Strafen etc.) hat in jedem Fall der Mieter zu tragen.

12. Forderungsabtretung

Die Abtretung von Forderungen aus Mietverträgen auf Grundlage dieser AGB sind nur nach
vorheriger, schriftlicher Zustimmung des Vermieters gültig.

13. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Im Zusammenhang mit diesen AGB gilt ausschliesslich schweizerisches Recht, wobei als
Gerichtsstand die Zuständigkeit des Gerichts in Luzern-Stadt vereinbart wird.

14. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder nach
Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit der AGB im
Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige
wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am
nächsten kommen, welche die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren
Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass
sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

Luzern, September 2018
Fotobox Luzern, Obergrundstrasse 17, CH – 6003 Luzern

    Wir verwenden Cookies!

    Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website zu ermöglichen.